Pulsnitzer Feuerwehrleute waren wieder in Zeisholz gefragt

Zum wiederholten male mussten die Kameraden der FFW Pulsnitz beim Waldbrand in Zeisholz unterstützen. Foto: Blaulicht-Paparazzo

Am Donnerstag wurde erneut das Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Pulsnitz zum Waldbrand in die Königsbrücker Heide zur Unterstützung gerufen. Die Aufgabe der Kameraden bestand in der Ablöschung von immer wieder aufflammenden Glutnestern sowie das Wässern des trockenen Waldbodens. Unterstützt wurden diese Maßnahmen wieder durch einen Löschhubschrauber der Bundespolizei sowie dem Kampfmittelräumdienst. Ein direktes Bekämpfen des Feuers sei nur aus der Luft möglich, da der Waldboden aufgrund der Munitionsbelastung nicht betreten werden dürfe. Ebenso müsse einen Mindestabstand zum offenen Feuer einhalten, da Explosionsgefahr bestehe. [Quelle: Feuerwehr/www.feuerwehr-pulsnitz.de]